Abwerbung Vertrag

Geben Sie an, wo Ihre Anzeige platziert werden soll, wenn Sie Platz in einer Zeitung, einem Magazin oder einer Website kaufen. Die meisten Werbetreibenden bevorzugen Anzeigen, die in der ersten Hälfte des Magazins und auf der rechten Seite in der Printpublikation erscheinen. Verwenden Sie den Ausdruck “Rechtslesen” in Ihrem Vertrag, um zu zeigen, dass Ihre Anzeige auf einer rechten Seite erscheinen muss. Wenn Sie möchten, dass Ihre Anzeige z. B. im Lebensmittel- oder Sportbereich einer Zeitung oder in einem bestimmten Abschnitt eines Magazins geschaltet wird, geben Sie dies in Ihrem Vertrag an. Möglicherweise müssen Sie für eine bestimmte Platzierung extra bezahlen. “Run of Book” bedeutet, dass der Werbetreibende die Anzeige an einer beliebigen Stelle in der Publikation platzieren kann. Um zu verhindern, dass Ihre Banneranzeige auf einer Website zu niedrig erscheint, geben Sie an, dass sie “über der Falte” angezeigt werden soll, damit Besucher der Website nicht nach unten scrollen müssen, um die Anzeige zu sehen.

Sie können auch verlangen, dass Ihre Anzeigen in der Nähe oder afern von bestimmten Arten von redaktionellen oder Inhalten erscheinen. 2.2 Eine detaillierte Beschreibung des beworbenen Produkts oder der Dienstleistungen, einschließlich werberelevanter Informationen wie Kosten, Zahlungsmittel, Erstattungspolitik usw. PandaTip: Ändern Sie diese Liste so, dass sie nur die Werbetypen enthält, die vom Inserent angeboten werden. 5.1 Im Rahmen dieser Werbevereinbarung und zusätzlich zu den in Ziffer 4 genannten Gebühren verpflichtet sich das Unternehmen, [BUDGET] an den Inserenten zu zahlen, um die direkten Kosten der Werbekampagne zu tragen. PandaTip: Diese Werbevereinbarungsvorlage soll von einem Unternehmen oder einer Einzelperson verwendet werden, um eine Vereinbarung mit dem Werbetreibenden zu schließen, um Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben und eine Provision vom Unternehmen oder der Einzelperson zu erhalten. Der Schwerpunkt dieser Werbevereinbarung liegt auf Online-Werbung und Assets. Es eignet sich jedoch auch für andere traditionellere Werbeformen (OOH, Produktplatzierung usw.). 1.9 “Virale Werbung” umfasst alle Formen von viraler Werbung, Tarnungswerbung und Werbung mit Internet-Memes. 7.3 Der Inserent garantiert, dass er nur die von der Gesellschaft genehmigten und in Ziffer 3.1 aufgeführten Werbemittel verwendet, und der Inserent verpflichtet sich, ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Unternehmens keine anderen Werbemittel zu verwenden, und eine solche Genehmigung stellt eine Änderung gemäß Ziffer 9 dar. Online-Werbung sind heutzutage sehr verbreitet, da viele Einzelpersonen und Unternehmen florierende Online-Unternehmen haben, die jeden Tag viele Aufrufe erhalten.