Vertrag überstunden abgegolten

Manchmal brauchen Arbeitgeber einen Zeitarbeitskraft, von dem sie wissen, dass er die Arbeit bewältigen kann. Hier kommen Recruiter ins Spiel. Personalvermittlungsagenturen schicken Vertragsmitarbeiter an unternehmenweise Unternehmen in Not. Vertragsbedienstete gelten nach wie vor als Mitarbeiter. Der Vertragsbedienstete steht auf der Gehaltsliste der Personalvermittlungsagentur oder eines separaten W-2-Arbeitgebers, nicht auf der Gehaltsliste des Kunden. Bei nicht garantierten Überstunden müssen Sie keine Überstunden anbieten, aber wenn Sie dies tun, muss Ihr Mitarbeiter arbeiten, weil er an die Vertragsbedingungen gebunden ist. Es ist eine gute Idee für jeden Arbeitsvertrag zu sagen, dass Überstunden von einem Vorgesetzten im Voraus vereinbart werden müssen. Andernfalls kann der Arbeitgeber einen rechtswidrigen Lohnabzug geltend machen. Alle Stunden, die über die im Arbeitsvertrag als normale Arbeitszeit festgelegten Arbeitsstunden hinausgehen. Überstunden können freiwillig (sie können von einem Arbeitgeber während sehr geschäftiger Zeiten angeboten oder beantragt werden) oder obligatorisch sein (sie können garantiert oder nicht garantiert werden). Es wird von den Vertragsbedingungen abhängen, ob Überstunden sind: Das Fair Labor Standards Act hat Regeln für die Bezahlung von Überstunden festgelegt, um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter für zusätzliche Arbeit angemessen entschädigt werden.

Gemäß den FLSA-Überstundenregeln müssen nicht befreite Arbeitnehmer, die mehr als 40 Stunden in einer Arbeitswoche arbeiten, für jede zusätzliche Stunde zum 1,5-fachen ihres regulären Lohns bezahlt werden. Hallo Swam, Mein Name ist Kim, ich arbeite gerade an einem Arbeitsvisum. Im Moment findet eine Personalvermittlungsagentur 2 verschiedene Jobs mit 2 verschiedenen Unternehmen. Eine, Montag bis Freitag, zahlte 28 USD pro Stunde, und die zweite, nur das Wochenende zahlte 27 USD am Samstag und 40 USD am Sonntag. Ich arbeitete 37h30 für den ersten Job und 15 für den zweiten. Ich schicke meine Arbeitszeitnachweise am Ende der Woche an meine Personalvermittlungsagentur, und das ist diese Agentur, die mich am Ende der Woche bezahlt, nicht die Unternehmen, für die ich arbeite. Ich werde etwa 1320 US-Dollar pro Woche bezahlt. Wenn ich mich nicht irre, werde ich keine Überstunden bezahlt, aber ich frage mich, ob ich wirklich Anspruch darauf habe. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Gewinnspanne hoch genug ist, besteht eine andere Möglichkeit, mit der Situation umzugehen, darin, Ihrem Kunden einen “Rabatt” auf die Überstundenrechnungsrate zu gewähren, indem sie ihnen weniger als das 1,5-fache des regulären Rechnungssatzes berechnet. Denken Sie nur daran, dass der Rabatt von Ihrem Stundeneinkommen kommt. Sie sind rechtlich nicht verpflichtet, Ihre Mitarbeiter für Überstunden zu bezahlen.

Sie müssen jedoch sicherstellen, dass der durchschnittliche Lohn Ihrer Mitarbeiter für die geleistete Gesamtarbeitszeit nicht unter den Mindestlohn geht. Garantierte Überstunden sind dort, wo ein Arbeitgeber vertraglich verpflichtet ist, die Mehrarbeit anzubieten, und der Arbeitnehmer verpflichtet ist, diese anzunehmen. Wenn ein Arbeitgeber beispielsweise weiß, dass er jeden Monat zu einem bestimmten Termin eine Arbeit fällig hat, enthält der Vertrag des Arbeitnehmers eine ausdrückliche Klausel, in der er darlegt, dass er verpflichtet ist, jeden Monat um die jeweilige Frist herum zu arbeiten. Jegliche Bezahlung für Arbeit außerhalb der vertraglich vereinbarten Arbeitszeiten, z. B. ein Arbeitnehmer wird mit 20 Stunden pro Woche beauftragt, arbeitet aber 25 Stunden in einer Woche, was 5 bezahlte Überstunden bedeutet. Wo Ihre Arbeitszeiten und Löhne durch Tarifverhandlungen geregelt werden, ist es wahrscheinlich, dass Ihr Arbeitgeber verbesserte Stundensätze und Schichtprämien für Überstunden und unsoziale Stunden ausgehandelt hat. Oft zahlt ein Arbeitgeber Mitarbeitern, die unsoziale Arbeitszeiten leisten, einen höheren Lohn als diejenigen, die normale Bürozeiten arbeiten. In der Tat, wenn Sie von der Stunde bezahlt werden, dann müssen Sie für alle Überstunden bezahlt werden, die Sie arbeiten.

Dies ist das Mindeste, was ein Arbeitgeber tun kann, denn längere Arbeitszeiten belasten die Gesundheit des Einzelnen und schränken seine Fähigkeit ein, voll am Leben seiner Familie und Gemeinschaft teilzunehmen. Arbeitnehmer, die von zu Hause aus gerufen werden, um dringende Aufgaben zu erfüllen, erhalten in der Regel Call-out-Zulagen oder garantierte Stunden zu Überstundensätzen. Da der Anruf wahrscheinlich in Nächten, an Wochenenden oder gesetzlichen Feiertagen erfolgt, wird er in der Regel zum entsprechenden Überstundentarif bezahlt. Ein Arbeitgeber, der sich auf garantierte oder nicht garantierte Überstunden verlassen möchte, sollte in den Beschäftigungsbedingungen klar festlegen, dass die Überstunden obligatorisch sind.